Schlagwort-Archive: Satire

Federführender SWR sehr zufrieden mit „Mainz bleibt Mainz“

Mainz (ots) 5,07 Millionen sahen die Sendung am Freitag, 12. Februar 2021, im Ersten

Mainz. Die Fernsehfastnachtssitzung „Mainz bleibt Mainz“ im Ersten wurde am 12. Februar 2021 von durchschnittlich 5,07 Millionen Zuschauenden gesehen – das entspricht einem Marktanteil von 16,4 Prozent.

ARD/SWR MAINZ BLEIBT MAINZ, „aus dem Kurfürstlichen Schloss zu Mainz“, am Freitag (12.02.21) um 20:15 Uhr im ERSTEN. v. li.: Johannes Bersch, Florian Sitte und Adi Guckelsberger in der ,,Krisensitzung im Kanzleramt“ als Angela Merkel, Karl Lauterbach und Peter Altmaier. © SWR/Kristina Schäfer,

Aufgrund der aktuellen Lage vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie war die Sendung im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz ohne Publikum im Saal voraufgezeichnet worden.

Clemens Bratzler, Programmdirektor des Südwestrundfunks: „Wir freuen uns sehr, dass das Publikum diese außergewöhnliche Sendung in außergewöhnlichen Zeiten angenommen hat. Es war der ARD und dem SWR wichtig, die ‚Mutter aller Fernsehsitzungen‘ trotz Pandemie nicht ausfallen zu lassen. Mein Dank gilt allen Aktiven und Beteiligten, die mit großer Leidenschaft, Kreativität und Umsicht diese hoffentlich einmalige Corona-Ausgabe möglich gemacht haben.“

„Wir haben uns vorgenommen, in dieser schwierigen und oftmals trostlosen Zeit den Menschen ein wenig Freude zu bescheren und sie zu unterhalten“, blickt auch der verantwortliche SWR-Redakteur Günther Dudek auf die Sendung zurück: „Außerdem wollten wir gemeinsam ein Zeichen setzen: Die Meenzer und die Meenzer Fastnachter und Fastnachterinnen stehen zusammen und lassen sich auch von der Corona-Pandemie nicht unterkriegen. Die Übertragung hat bei unseren Zuschauer*innen im Ersten und im Internet enormen Anklang gefunden. Wir werden gerade mit Lob und Komplimenten überschüttet, die wir direkt an unser überragendes Team weiterreichen. Ganz besonderer Dank gilt den vier veranstaltenden Fastnachtsvereinen MCV, MCC, KCK und GCV, dem Kreativ- und Lenkungsteam, allen Mitwirkenden auf und neben der Bühne und unserem SWR-Team. Die Sendung hat im Durchschnitt 5,07 Millionen Zuschauende erreicht. Mit diesem Ergebnis sind wir angesichts der besonderen Bedingungen sehr zufrieden.“

„Mainz bleibt Mainz“ 2021 wird am Fastnachtdienstag, 16. Februar 2021, im SWR Fernsehen wiederholt und ist auch auf www.ard-mediathek.de abrufbar.

Infos auch auf www.mainz-bleibt-mainz.de und http://swr.li/mainz-bleibt-mainz-bilanz

Lisa Fitz rechnet mit der Medien-Welt ab | SWR Spätschicht

Lisa Fitz versucht zwischen Medienhäusern und „Lügenpresse“-Rufern satirisch zu vermitteln. Was Rosamunde Pilcher und Harry Potter damit zu tun haben verrät sie hier.

#Satire​ Der Impfgipfel der Bundesregierung war eher Luftnummer als Lösung – jetzt lädt Florian Schroeder zum großen Humor-Gipfel. Gemeinsamen mit seinen hochkarätigen Gästen bespricht er, was das Land diese Woche bewegt. Dieses Mal mit dabei: Martin Frank trifft der Lockdown besonders hart, denn er ist Single: Wenn er als Niederbayer den Suchradius seiner Dating-App auf die erlaubten 15 Kilometer einstellt, haben alle Treffer den selben Stammbaum. In der Spätschicht ist Frank endlich wieder unter Menschen – und nebenbei richtig lustig. Lisa Fitz versucht zwischen Medienhäusern und „Lügenpresse“-Rufern satirisch zu vermitteln. Was Rosamunde Pilcher und Harry Potter damit zu tun haben verrät sie in der Spätschicht. Jens Neutag geht als Zivilisationsexperte geht zurück zur Natur – oder zumindest dahin, was wir heute dafür halten. Was dem Steinzeitmenschen seine Höhle war ist heute das Reihenhaus, vom Faustkeil zum Wendehammer. Anka Zink ist sauer auf die deutschen Gesundheitsämter. Diese sind schließlich seit fast einem Jahre für die wichtigsten zahlen der Republik zuständig – allerdings mit einigem Nachholbedarf. Also wird Zink kurzerhand zu Deutschlands lustigster Unternehmensberaterin knöpft sich die Schreibtischhengste vor. Tutty Tran ist waschechter Berliner mit vietnamesischen Wurzeln – dadurch sieht er sich immer wieder mit süß-sauren Vorurteilen konfrontiert, die er allerdings mit den Mitteln der Comedy zu lösen weiß. Außerdem: Florian Schroeder knöpft sich Armin Laschet vor. #Spätschicht​#FlorianSchroeder​#Satire​