DEUTSCHLAND-Journal.com

Aktuelles | D-NEWS.TV | Business | Politik | Tourismus | Foto | Videos | Panorama | WebAbisZ | WebShop | Doc-Einstein | ?

Siemens Home Appliances Design Award 2018 Die Konzepte für Clarity, Magic Glove und Taur konnten die Jury überzeugen

München (ots)Am vorgestrigen Abend wurde in München zum zweiten Mal der Siemens Home Appliances Design Award an junge Designtalente vergeben. Mehr als 350 Gäste verfolgten die Preisverleihung mit anschließender Party im Rahmen der Munich Creative Business Week im Haus der Kunst. Aus den zwölf Finalisten wählte die Jury drei Gewinnerkonzepte aus.

Der Nachwuchspreis richtet sich an Studenten des Produkt- und Interaktionsdesigns und prämiert innovative Konzepte für die Hausgeräte der Zukunft, die intelligente Technologien, modernstes Design und intuitive Bedienung miteinander verbinden. In diesem Jahr waren die Designstudenten der Hochschule München – Fakultät für Design, der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd, der Fachhochschule Joanneum (Graz) und der Fachhochschule Nordwestschweiz (Basel) unter dem Motto „Prototyping the future“ dazu aufgerufen, mit ihren besten Projekten zu überzeugen.

„In nur drei Monaten haben die Studenten Außergewöhnliches geleistet und inspirierende Konzepte erarbeitet, die Produkt- und Interaktionsdesign intelligent miteinander verbinden“, sagt Gerhard Nüssler, Head of Global Design Siemens Home Appliances. „Begeistert hat mich vor allem die Vielfalt der Ansätze, die – jeder auf seine Weise – den steigenden Anforderungen der Konsumenten an die Hausgeräte der Zukunft mehr als gerecht werden.“

Ausgezeichnete Projekte

Den ersten Platz belegten Beatrice Schneider, Leon Rehage und Juliane Fischer von der Fachhochschule Joanneum aus Graz für ihr Konzept Clarity. Das alltagsorientierte Konzept einer Kompaktküche mit innovativen Elementen erleichtert und verkürzt das Aufräumen nach der Essenszubereitung und eröffnet so kreative Spielräume. Die Jury hob darüber hinaus hervor, dass Clarity, als Zentrum des Zubereitens, zum kommunikativen Mittelpunkt avanciert und somit den heutigen Zeitgeist trifft. Für den Entwurf erhält das Siegerteam 15.000 Euro Preisgeld.

Der mit 10.000 Euro dotierte zweite Platz ging an den Magic Glove der Münchner Hochschule für Design. Der smarte Küchenhandschuh, konzipiert von Anja Lietzau, Katja Niggl, Melanie Pfnür, Verena Pues und Sabrina Reischl, hilft dabei, die Komplexität des modernen Küchenumfelds zu reduzieren. Er erweitert den Funktionsumfang der Hand und integriert den Menschen intuitiv und nahtlos in das Gerätenetzwerk. Die Jury lobte, dass der Magic Glove als ultimatives Tool für den Küchenalltag aktuelle Hightech-Entwicklungen integriert und so ein stimmiges User Interface liefert. Den dritten Platz entschied das Duo Dominic Kernen und Luca Pfeiffer von der Nordwestschweizer Fachhochschule aus Basel mit Taur für sich. Dabei handelt es sich um ein neuartiges Aufbewahrungssystem für Lebensmittel, um diese richtig und ohne Nährstoffverlust zu lagern. Das System ermöglicht es, dass Temperaturen und Luftfeuchtigkeit in verschiedenen Pods unterschiedlich eingesetzt werden. Neben dem innovativen Konzept stellte die Jury auch die Modellqualität heraus. Das Team sicherte sich mit seiner Vision ein Preisgeld von 5.000 Euro.

Alle drei Gewinnerteams erhalten neben dem Preisgeld auch die Möglichkeit, an einem zwölfmonatigen Siemens Home Appliances Mentoring-Programm mit den Managern der Marke teilzunehmen.

Christoph Kilian, Chief Brand Officer Siemens Home Appliance, zeigt sich begeistert von der intensiven Zusammenarbeit mit den Studenten: „Der Design Award – gekoppelt an unsere Mentoring-Initiative – ist für uns eine großartige Möglichkeit, in einen engen Austausch mit jungen, kreativen Köpfen zu gehen. Wir können dabei unsere Kompetenz in der Produktgestaltung durch gezielte Impulse weitergeben und gleichzeitig von der nächsten Generation lernen, welche Erwartungen sie an die Hausgeräte von morgen stellt. Die Ideen der Studenten in Kombination mit der Erfahrung und Weitsicht unserer Designer haben inspirierende Diskussionen ergeben, die definitiv für beide Seiten sehr wertvoll waren.“

Gezielte Förderung und spannende Karriereperspektiven

Mit der Mentoring-Initiative engagiert sich Siemens Home Appliances für die gezielte Förderung der nächsten Generation von Designerinnen und Designern. Die drei Gewinner des Siemens Home Appliances Design Awards haben zwölf Monate lang die Möglichkeit, sich von erfahrenen Profis durch regelmäßiges Feedback und kreativen Input in ihrer beruflichen und kreativen Laufbahn begleiten zu lassen und dabei neue Karriereperspektiven zu eröffnen. Die Mentoren kommen aus den verschiedensten Bereichen der Markenorganisation und werden so dem interdisziplinären Charakter des Programms gerecht.

Über Siemens Hausgeräte

Siemens ist die Nummer Eins der deutschen Hausgeräte-Marken und setzt weltweit Maßstäbe in punkto Technologie, Innovation und Design. Das Sortiment umfasst sowohl Solo- als auch Einbaugeräte der Produktkategorien Kochen, Wäschepflege, Kühlen und Gefrieren sowie Geschirrspülen. Consumer Products mit den Schwerpunkten Kaffeezubereitung und Bodenpflege komplettieren das Angebot. Seit mehr als 165 Jahren steht der Name Siemens für Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität. Siemens ist außerdem weltweit führend in der Entwicklung und Herstellung ressourceneffizienter Hausgeräte. Seit 1967 zählt die Marke zur BSH Hausgeräte GmbH mit Hauptsitz in München. www.siemens-home.bsh-group.com/

Quellenangabe: „obs/Siemens Hausgeräte“


Sie wollen diesen Artikel kommentieren, oder selbst einen Beitrag schreiben?
Bitte Ihren Beitrag an die E-Mail: presse@dpwa.de senden.
Danke.

(C) bei WordPress &: DPWA.de & DEUTSCHLAND-Journal.com - das Online Journal für DEUTSCHLAND- Impressum.
Partnerseite:WebAbisZ.com