DEUTSCHLAND-Journal.com

Aktuelles | D-NEWS.TV | Business | Politik | Tourismus | Foto | Videos | Panorama | WebAbisZ | WebShop | Doc-Einstein | ?

Fußball-WM – Moskauer freuen sich auf Spanier und Deutsche

Am 17. Juni steht die erste Bewährungsprobe für die deutsche Nationalelf an, die sich im Moskauer Luschniki-Stadion gegen Mexiko behaupten muss. Doch wie stehen die Moskauer dem ganzen WM-Trubel gegenüber und was halten sie von ihren internationalen Gästen? – Eine Studie hat es herausgefunden.

Berlin, 12. Juni 2018. Mit 12,4 Millionen Einwohnern ist Moskau das Zentrum Russlands – ob nun politisches, wirtschaftliches, wissenschaftliches oder kulturelles – und als solches auch Ziel von Besuchern aus aller Welt. Doch auch eine so kosmopolitische Stadt wie Moskau scheint seine Lieblingsbesucher zu haben. 
Das ergab eine repräsentative Studie, die vom Informationsportal wettfreunde.net beauftragt und in den WM-Austragungsorten in Russland durchgeführt wurde. Demnach freuen sich die Moskauer zur WM 2018 besonders auf Gäste aus Spanien (26 Prozent) und Deutschland (20 Prozent). Zufall oder nicht – beide Nationen gehören auch zu den Favoriten der Moskauer hinsichtlich des Erreichens des Halbfinales: Deutschland liegt mit 48 Prozent vorne, es folgen Brasilien (34 Prozent) und Spanien (26 Prozent).
Nach dem zukünftigen Weltmeister gefragt, nennt über ein Viertel der Moskauer Deutschland (27 Prozent), danach Brasilien mit nur noch 9 Prozent und Russland mit 7 Prozent.

Wo die Magie passiert
Das Luschniki-Stadion wird als Hauptstadion im Verlauf der WM einige der interessantesten Partien ausrichten, darunter das Eröffnungsspiel, drei Gruppenspiele, ein Achtelfinale, ein Halbfinale sowie das Finale am 15. Juli.  Bis zu 80.000 Fans können die Spiele live in der Heim-Spielstätte der russischen Nationalmannschaft verfolgen, die im Olympiapark Moskaus liegt. Das Quartier der deutschen Mannschaft liegt nur knapp 40 km vom Stadion entfernt. Die Daumen sind gedrückt, dass die deutsche Nationalelf ihr erstes Spiel erfolgreich abschließt und das Stadion dann spätestens zum Finale wiedersieht.

Über die Studie
Die repräsentative Studie wurde im Dezember 2017 mit 2500 Teilnehmern im Auftrag von wettfreunde.net von einem Online-Marktforschungsinstitut in Russland durchgeführt. Befragt wurden Frauen und Männer im Alter von 16 bis 50 Jahren, die seit mindestens 6 Monaten in einem der Austragungsorte der WM leben (Kaliningrad, Jekaterinburg, Kasan, Moskau, Nischni Nowgorod, Rostow am Don, Samara, Saransk, Sotschi, Sankt Petersburg, Wolgograd).
 
Über wettfreunde.net 
wettfreunde.net ist ein Informationsportal rund ums Thema Sportwetten, das hilft im Onlinewettgeschäft den Überblick zu behalten. Kernkompetenz der Website sind ausführliche Testberichte von Sportwetten-Anbietern im Internet, die sämtliche Informationen zu Wettprogramm, Quoten und Konditionen sowie Stärken und Schwächen des Anbieters enthalten. Auf der Website findet sich zudem diverses Basiswissen zum Thema, eine Liste der besten Wettboni sowie Neuigkeiten, Prognosen und Tipps für konkrete Begegnungen, vor allem aus der Welt des Fußballs. 

Pressekontakt
markengold PR GmbH
Kristina Weidl
Münzstraße 18, 10178 Berlin
Tel. (030) 219 159 60 | Fax. (030) 219 159 69
wettfreunde@markengold.de | www.markengold.de
 


Sie wollen diesen Artikel kommentieren, oder selbst einen Beitrag schreiben?
Bitte Ihren Beitrag an die E-Mail: presse@dpwa.de senden.
Danke.

(C) bei WordPress &: DPWA.de & DEUTSCHLAND-Journal.com - das Online Journal für DEUTSCHLAND- Impressum.
Partnerseite: Harz-Tourismus.de