DEUTSCHLAND-Journal.com

Aktuelles | D-NEWS.TV | Business | Politik | Tourismus | Lifestyle | Ratgeber | TV-Tipps | Videos | WebAbisZ | Doc-Einstein | ?

Der Kölner Rosenmontagszug

Kamelle! Strüßje! Zum Höhepunkt des Straßenkarnevals zieht der Rosenmontagszug durch die Kölner Innenstadt – begeistert umjubelt von einer Million Jecken am Straßenrand.

Der Rosenmontagszug in Köln (von den Kölnern auch gerne „d’r Zoch“ genannt) ist der größte Rosenmontagszug in ganz Deutschland. Er schlängelt sich auf einer eine Gesamtlänge von etwa acht Kilometern quer durch die Innenstadt.

Startpunkt um 10 Uhr ist der Clodwigplatz in der Kölner Südstadt. Etwa 3,5 Stunden ziehen die großen Kölner Karnevalsgesellschaften – angeführt von den Blauen Funken – mit ihren bunt kostümierten und uniformierten Mitgliedern, Reiterkorps, Kapellen und Tanzgruppen an den Zuschauern vorbei, werfen Kamelle und Schokolädcher, und verteilen Bützje und Strüßjer.

In der Karnevalssession 2018 steht der Rosenmontagszug unter dem Motto: „Mer Kölsche danze us der Reih“ (hochdeutsch: Wir Kölner tanzen aus der Reihe). Dieses Motto zieht sich durch den gesamten Zug hindurch und ist immer wieder zu erkennen. Populäre und aktuelle Themen aus der Politik, Sport, Wirtschaft und und Stadtleben werden anhand der Persiflagewagen parodiert.

Schluss- und Höhepunkt des Zuges ist das Kölner Dreigestirn. Prinz, Bauer und Jungfrau feiern mit ihrem närrischen Volk und verteilen dabei Kamelle, Strüssjer und Pralinen.

Insgesamt regnet es 300 Tonnen Süßigkeiten, darunter 700.000 Tafeln Schokolade und über 220.000 Schachteln Pralinen beim Kölner Rosenmontagszug. Die (kölschen) Mädcher und Junge freuen sich über 300.000 Strüßjer.

Tipps für die Anreise

Da die gesamte Innenstadt erwartungsgemäß voll sein wird, empfehlen wir etwa zwei Stunden, bevor der Zug an der bevorzugten Stelle vorbeizieht, vor Ort sein. Es gibt WC-Häuschen und viele Kneipen bieten gegen eine Gebühr die Toilettennutzung an.

https://www.koeln.de


Sie wollen diesen Artikel kommentieren, oder selbst einen Beitrag schreiben?
Bitte Ihren Beitrag an die E-Mail: presse@dpwa.de senden.
Danke.

(C) bei WordPress &: DPWA.de & DEUTSCHLAND-Journal.com - das Online Journal für DEUTSCHLAND- Impressum.
Partnerseite:WebAbisZ.com