DEUTSCHLAND-Journal.com

Aktuelles | D-NEWS.TV | Business | Politik | Tourismus | Foto | Videos | Panorama | WebAbisZ | WebShop | Doc-Einstein | ?

1. Weltbienentag: Rettet die summenden Superhelden

Düsseldorf (ots)Ihre Bedeutung für unser Ökosystem ist immens, und doch werden sie immer weniger: Viele Bienenarten sind vom Aussterben bedroht.

Die Vereinten Nationen haben erstmals den 20. Mai zum Weltbienentag ausgerufen. Die Deutsche Postcode Lotterie unterstützt mehrere Organisationen, die sich für den Arterhalt der Insekten einsetzen.

„Bienen, ganz besonders Wildbienen, haben als Bestäuber eine elementare Bedeutung für unsere Wild- und Kulturpflanzen. Die meisten unserer heimischen Pflanzen können ohne sie nicht überleben“, erklärt Thomas Hövelmann, Diplom-Biologe und Wildbienen-Experte des Naturschutzbunds (NABU), die Bedeutung der summenden Insekten für das Ökosystem.

Ihren Stellenwert haben auch die Vereinten Nationen erkannt und den 20. Mai erstmals zum Weltbienentag ausgerufen. Der Ehrentag soll dabei helfen, das Bewusstsein für die Bedeutung des Insekts zu schärfen und den Artenschwund zu stoppen – auf globaler Ebene. Doch schon jetzt leisten viele kleine und große, gemeinnützige Organisationen wichtige Aufklärungsarbeit und haben Projekte ins Leben gerufen, die Wildbienen schützen.

Wenn das Summen verstummt

300 von aktuell 585 Wildbienenarten in Deutschland stehen auf der Roten Liste, sind also vom Aussterben bedroht. Aber warum? „Hier sind mehrere Gründe zu nennen: zum einen der Verlust von Blüten durch landwirtschaftliche Monokultur, der Verlust möglicher Brut- und Nisträume durch Versiegelung der Flächen“, sagt Wildbienen-Experte Hövelmann. „Und zuletzt werden Insektengifte eingesetzt – sowohl auf landwirtschaftlichen Flächen, als auch in privaten Gärten.“

Momentan fördert die Deutsche Postcode Lotterie bundesweit 14 Bienenschutz-Projekte. Eines davon: ‚Deutschlands Wilde Bienchen‘ der Organisation Artenschutz in Franken. „Wir möchten Menschen und Bienen wieder zusammen bringen, gerade in dicht besiedelten Gebieten. Denn vielen Städtern ist die Bedeutung der Wildbiene für unser Ökosystem nicht bewusst“, erklärt Thomas Artur Köhler, Vorsitzender des Artenschutz in Franken. „Bis heute konnten wir nur mit diesem einen Projekt mehr als 8.000 Kinder und Erwachsene erreichen. Und dank der Deutschen Postcode Lotterie haben wir die Möglichkeit, dieses wunderbare Projekt fortzuführen.“

UN-Auszeichnung für Wildbienen-Projekt

Das Projekt ‚Deutschlands Wilde Bienchen‘ verläuft sogar so erfolgreich, dass es von den Vereinten Nationen am Standort Wonsees in Bayern mit dem Qualitätsmerkmal ‚UN-Dekade Biologische Vielfalt‘ ausgezeichnet worden ist. „Wir arbeiten ehrenamtlich, und unser ehrenamtliches Engagement wäre ohne die Unterstützung einer Organisation wie der Deutschen Postcode Lotterie nicht möglich“, sagt Köhler.

Wildbienen-Experte Hövelmann ergänzt: „Wenn wir jetzt nichts ändern, werden die Wildbienen weniger und zum Teil auch aussterben – und damit auch die Tier- und Pflanzenarten, die von ihr abhängig sind.“ Für Köhler ist klar: „Auch wir Menschen sind auf das Überleben der wichtige Insekten angewiesen. Wildbienenschutz ist Menschenschutz.“

Spannende Fakten zu Biene und Wildbiene sind in der Infografik ‚Summende Superhelden‘ und unter www.postcode-lotterie.de/weltbienentag zu finden, die in Zusammenarbeit mit der NABU-Naturstation Münsterland entstanden ist. Informationen zu Wildbienen und zum Projekt ‚Deutschlands Wilde Bienchen‘ unter www.artenschutz-franken.de sowie unter www.wildbienen-umweltbildung.de und www.wildbiene.com. Und übrigens: Mit einem Los der Deutschen Postcode Lotterie tragen Teilnehmer zum Schutz des bedrohten Insekts bei. Von jedem Losbeitrag gehen 30 Prozent an Förderprojekte aus den Bereichen Natur- und Umweltschutz, sozialer Zusammenhalt und Chancengleichheit. Mehr unter www.postcode-lotterie.de.

Quellenangabe: „obs/Deutsche Postcode Lotterie“


Grüne Woche 2018: Abschlussbericht – Trendsetter und Testmarkt

Berlin (ots) – Erneut 400.000 Gäste auf Berlins besucherstärkster Messe – Publikum gab erstmals über 50 Millionen Euro aus – Startups zeigten kreative und nachhaltige Geschäftsideen – GFFA mit 70 Landwirtschaftsministern und 2.000 Spitzenvertretern des internationalen Agribusiness Für die Fachwelt das weltweit bedeutendste agrarpolitische Event, für das Publikum eine einzigartige Erlebniswelt: Zwischen diesen Polen bewegte […]

weiterlesen »


Grüne Woche 2018: Der 300.000. Besucher kommt aus Berlin-Wilmersdorf

Berlin (ots) – „Praktisch gleich um die Ecke“ wohnt der 300.000. Besucher der Internationalen Grünen Woche, Bilanzbuchhalter Karsten Klaffke. Er, seine Partnerin Melanie Menk und Sohn Len wurden am Eingang Ost von einer schwedischen Delegation mit einem Präsentkorb und dem obligatorischen Blumenstrauß der Messe Berlin GmbH überrascht. „Wir sind hier, weil wir ihm“ – Klaffke […]

weiterlesen »


Sieger des ersten Startup-Days auf der Grünen Woche 2018: Per Startup zu regionalem Honig, Legehennen und Fischen

Berlin (ots) – Die Sieger des ersten Startup-Days der Internationalen Grünen Woche stehen fest. Die Gewinner des ersten Start-Up Days der Grünen Woche stehen fest: Mathias Schilling von Hiddenseer Kutterfisch (3. Platz), Viktoria Schmidt von nearbee (1. Platz), sowie Fabian Häde von bickus (2. Platz) Der erste Preis geht an nearbee (https://nearbees.de/), ein Vertriebsportal aus […]

weiterlesen »


Grüne Woche 2018: Über 100 Königliche Hoheiten geben sich die Ehre

Berlin (ots) – Zum traditionellen Königs- und Königinnenempfang auf der Grünen Woche gaben sich über 100 Produkthoheiten die Ehre. Unter Ihnen waren die Holzstoffbaukönigin, die Oberpfälzer Teichkönigin Nixe Lena, die Erntekönigin, der Olitätenkönig, die Königin der Herbstblüten und zum ersten Mal eine königliche Hoheit aus Südtirol, Apfelkönigin Anna aus Natz-Schabs. Die einzelnen Hoheiten präsentieren jede […]

weiterlesen »


Grüne Woche Berlin aktuell: 20. Januar 2018

Aktueller Hinweis: Die Messe Berlin begrüßt am 21. Januar um 13.30 Uhr den 100.000. Besucher der Grünen Woche 2018 mit einem Präsentkorb des Partnerlandes Bulgarien Ort: Eingang Nord, Halle 19 (Hammarskjöldplatz) Bundesentwicklungsminister Müller: Eine Welt ohne Hunger ist möglich Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) demonstriert auf der Grünen Woche mit vielen Beispielen, […]

weiterlesen »


Grüne Woche 2018: Sieben auf einen Streich – Ausgewählte Thementouren, um die Grüne Woche auf eigene Faust zu erleben

Berlin (ots) – Die weltgrößte Messe für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau bietet vom 19. bis 28. Januar eine einzigartige Erlebniswelt für das Publikum. Über 1.600 Aussteller aus allen Kontinenten, mehr als 20 Showbühnen und Kochstudios, attraktive Sonderschauen und Wettbewerbe: Berlins traditionsreichste und besucherstärkste Messe wartet auch in diesem Jahr mit einem vollen Programm auf. Mehr […]

weiterlesen »


Grüne Woche 2018: Alle wichtigen Besucher-Informationen zum Mega-Event

Berlin (ots) – Die Internationale Grüne Woche Berlin 2018 steht in den Startlöchern. Die zehntägige Erlebniswelt lädt die Besucher ein zu einer kulinarischen Reise um die Welt, zum größten Angebot regionaler Spezialitäten auf Messen, in eine völlig neu konzipierte Blumenhalle und zu vielen publikumsattraktiven Sonderschauen. Erstmals integriert in die Grüne Woche ist die Hippologica (25.-28.1.) […]

weiterlesen »


(C) bei WordPress &: DPWA.de & DEUTSCHLAND-Journal.com - das Online Journal für DEUTSCHLAND- Impressum.
Partnerseite:WebAbisZ.com