DEUTSCHLAND-Journal.com

Aktuelles | D-NEWS.TV | Business | Politik | Tourismus | Foto | Videos | Panorama | WebAbisZ | WebShop | Doc-Einstein | ?

Schloss-Wernigerode Magie vom Dach der Welt. Der tibetische Kulturraum im Spiegel seiner Kunst.

Wer die Worte „Tibet“ und „Himalaya“ hört, hat sofort Bilder im Kopf von einer bekannt-unbekannten Welt und vielleicht verspürt der ein oder andere ein wenig Fernweh…

Die neue Sonderausstellung im Schloß Wernigerode „Magie vom Dach der Welt. Der tibetische Kulturraum im Spiegel seiner Kunst.“ führt den Besucher in diesen Kulturkreis ein und wird sicher für den ein oder anderen Aha-Moment sorgen.

Diese Ausstellung ist erneut ein Gemeinschaftsprojekt der Schloß Wernigerode GmbH und den Museen und Kunstsammlungen der Stadt Augsburg.

Unterstützt wird die Ausstellung von der Tibet-Initiative Deutschland.

In der Ausstellung wird erklärt, dass der „tibetische Kulturkreis“ weit über das gemeinhin angenommene Gebiet des autonomen Gebietes Tibet in China hinausreicht und Regionen in Indien, Nepal, Bhutan und einige andere mehr umfasst. Dieser geografisch riesige Raum spiegelt sich in den Ausstellungsstücken und auch der Zeitraum der gezeigten Kunstwerke ist groß: Sie entstanden vom 1. Jahrtausend vor Chr. über das Mittelalter bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts.
Über die kleinen und größeren Kostbarkeiten wird ein Kulturraum näher gebracht, der stark vom Buddhismus geprägt ist, aber auch viele Spielarten der Magie oder spirituell aufgeladene Gegenstände kennt. Gezeigt werden auf der einzigartigen Schau, die in bewährter Weise mit den Museen und Kunstsammlungen der Stadt Augsburg erarbeitet wurde, u. a. „Thog-lcags“ – die magischen Gaben der Götter, Teile von Reitgarnituren, traditioneller Schmuck, Kultfiguren, Zeremonialschals und andere faszinierende Schaustücke.

Zum Kurator
Hans Weihreter, dem seit nunmehr vier Jahrzehnten in den Ländern des Himalaya und in Indien reisenden Feldforscher, Händler und Schmuckexperten ist dieser tiefe Einblick in die materielle Kultur Tibets zu danken. Hans Weihreter ist nicht nur immer wieder dorthin gereist; er hat mit tibetischen Nomaden gelebt, ihre Wanderungen begleitet, ihre Sprache gelernt und die Mythen und Mysterien über die Bedeutung von Objekten aus erster Hand erfahren. So ist Hans Weihreter wie kein anderer in der Lage, in diese immaterielle Dimension der vorgestellten Artefakte einzuführen. Über deren handwerkliche Perfektion und Schönheit hinaus öffnen Weihreters Beschreibungen und Texte die Augen für die faszinierende Ikonographie und Bedeutung dieser magischen Objekte vom Dach der Welt.

Publikation
Magie vom Dach der Welt. Der tibetische Kulturraum im Spiegel seiner Kunst.

Autor/en: Hans Weihreter
Verlag: Verlag Janos Stekovics / Erschienen: Wettin-Löbejün 2018
Seiten: 256 / Buchart: Hardcover / ISBN: 978-3-89934-389-6
Preis: € 24,80
Der Ausstellungsband kann im Schloß/Museumsladen erworben werden.

Sonstiges
Mehr Informationen zu den Museen und Kunstsammlungen der Stadt Augsburg: www.http://kunstsammlungen-museen.augsburg.de/
Mehr Informationen zur Tibet-Initiative Deutschland: www.tibet-initiative.de

Rezension von Johannes Litzel – Ethnologie, Anthropologie, Archäologie / I.N.K.A (Interdisziplinäre Natur- und Kulturwissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft), Augsburg

Im Norden des schönen Indiens und im Westen von China liegt auf dem hohen Rücken Asiens ein großes wunderbares Land, dessen himmelanstrebende Gebirge die Quellen großer, weltberühmten Ströme, des Indus,Ganges, Burumputer, Iravaddi, Menam , Menangkong, des Jang-tse-kiang u.a. in sich schließen und ihre goldreichen Eingeweide durch den Goldsand in den Flüßen verrathen; ein Land, das südlicher als Italien und Griechenland, südlicher als Egypten, gleichwohl den ewigen Schnee auf seinen Bergen, und zum Theil, selbst in seinen Thälern liegen sieht; und das, dicht neben den rauhen
Gegenden, blühende Gefilde auf zuweisen hat; – ein Land, das die Geschichtsforscher als den ersten Ausflug des frühesten Urvolks aus dem Garten feiner ersten Bildung angesehen haben. Und dieses Land gehört nicht irdischen Königen an, sondern einem lebendigen unsterblichen Gotte, vor dem sich Könige in den Staub werfen und seinen Segen, als ein unmittelbares Geschenk des höchsten Wesens, verehrens. Denn das sichtbare Oberhaupt der, nächst dem Islam am weitesten verbreiteten Religion des Buddha – ja, der immer wieder von neuem lebendig werdende Stifter dieser Religion, hat seinen Sitz in Tibet, und von den rauhen Steppen Sibiriens, wie aus dem paradisischen Indien, wallfahrten die Gläubigen hieher, um den Segen des lebendigen Buddha oder Fo, – denn beyde Namen bedeuten Einen Gott – zu empfangen. Sollte dies nicht schon unsere Neugierde reizen ?¹

Schloß Wernigerode GmbH
Zentrum für Kunst- und Kulturgeschichte des 19. Jahrhunderts
Am Schloß 1
38855 Wernigerode


Zentrale

Telephon: +49 (0) 39 43 – 55 30 30
Telefax: +49 (0) 39 43 – 55 30 55
e-Mail: zentrale@schloss-wernigerode.de

https://www.schloss-wernigerode.de


Adrenalin und Tradition auf dem Schützen- und Volksfest Goslar

Rasante Fahrgeschäfte, Schlemmereien, stimmungsvolle Feuerwerke, Spiel und Spaß mit Freunden und Familie: Vom 29.06. bis 8.07.2018 können sich Jung und Alt wieder auf das größte Volks- und Schützenfest der Region freuen. Schützentradition & Bürgerparade Zum Auftakt am Samstag, 30. Juni, bebt ab 14.30 Uhr die ganze Altstadt unter den Rhythmen und heimischen Melodien des traditionellen […]

weiterlesen »


Komasaufen: Berliner Schülerin gewinnt DAK-Plakatwettbewerb „bunt statt blau“ 2018

Hamburg (ots) – Kunst gegen Komasaufen: Eine Berliner Abiturientin gewinnt den Kreativwettbewerb „bunt statt blau“ 2018. Im Frühjahr hatten bundesweit rund 8.000 Schülerinnen und Schüler teilgenommen und Plakate gegen Alkoholmissbrauch entworfen. Jetzt ehrten die Bundesdrogenbeauftragte Marlene Mortler, DAK-Vorstandsmitglied Thomas Bodmer und Sänger Emree Kavás die Sieger im Bundesministerium für Gesundheit in Berlin. Mit dem Bild […]

weiterlesen »


UNSER HARZ Mai 2018 – Neues zum ältesten Teich des Oberharzes, dem Bavendik

Fritz Reinboth: Auf den Spuren des Lithographen Friedrich Trackert: Orte des Stiftsamts Walkenried um 1848 Uwe Fricke: Auslösung Katastrophenalarm im Landkreis Goslar Eva Brandt: Caspar, Melchior un Balthasar Friedhart Knolle und Fritz Reinboth: Banedick, Bavendik oder Bauuendiek? – Mitteilungen zur Geschichte des ältesten Teichs im Oberharz Nationalpark-Forum: Zum 90. Geburtstag von Forstmeister Heinz Quitt Welche […]

weiterlesen »


Händel-Festspiele Halle werden mit einem Besucherrekord enden

58.000 Besucher aus aller Welt besuchten die Festspiele   Die Händel-Festspiele Halle enden am heutigen Sonntagabend open-air mit dem traditionellen Abschlusskonzert in der Galgenbergschlucht. Wenn die Wetterlage stabil bleibt, besuchten 58.000 Gäste aus aller Welt, so zum Beispiel aus Australien, Japan, Kanada, den USA, Argentinien, England, Frankreich, Kroatien und Österreich, im Zeitraum vom 25. Mai […]

weiterlesen »


Im Harz wird es wieder spannend – Das Mordsharz-Festival präsentiert Krimilesungen in drei Bundesländern

Mit Lesungen in Wernigerode, Herzberg, Nordhausen und Goslar findet das Mordsharz-Festival in diesem Jahr erstmals in drei Bundesländern statt. Und das nicht irgendwo, sondern im Weltkulturerbe Rammelsberg, auf dem Welfenschloss Herzberg, im historischen Tabakspeicher in Nordhausen und auf dem Schloss Wernigerode. Doch bei Mordsharz geht es nicht nur um den Harz und um außergewöhnliche Veranstaltungsorte, […]

weiterlesen »


13. Falkensteiner Minneturnier – Hochkarätige Sängerinnen und Sänger im Ostharz

Das 13. Falkensteiner Minneturnier wird internationaler als je zuvor: Es geht um die „Traurigkeit der Troubadoure“, die Anfang des 12. Jahrhunderts im okzitanischen Sprachraum den Minnesang erfanden. Am 23. Juni werden auf der Burg Falkenstein nahe Quedlinburg also Lieder aus der Frühzeit des Minnesangs erklingen. Doch ein informatives und unterhaltsames Drumherum sorgt dafür, dass auch […]

weiterlesen »


Gewinner des 23. Schaufensterwettbewerbs im Rahmen der Händel-Festspiele 2018

Gewerbetreibende setzen Mitteldeutschlands größtes Musikfestspiel optisch in Szene Die Gewinner des nunmehr 23. Schaufensterwettbewerbes stehen fest! Insgesamt 20 Geschäfte sind dem Aufruf der Citygemeinschaft Halle e. V. und der Stiftung Händel-Haus gefolgt – sie lehnten ihre Schaufenstergestaltung an das Motto der Händel-Festspiele 2018 an: „Fremde Welten.“ Mit den Hinguckern sollen Bewohner der Stadt Halle (Saale) […]

weiterlesen »


Modejournalismus – Neuer Bachelorstudiengang startet an der BSP Business School Berlin

Berlin (ots) – Die BSP Business School Berlin bietet zukünftig den Bachelorstudiengang Modejournalismus (B.A.) an.   Damit reagiert die private, staatlich anerkannte Hochschule für Management mit Sitz in Berlin auf den wachsenden Bedarf an ausgebildeten Fachkräften im Modejournalismus und den angrenzenden Tätigkeitsfeldern wie Public Relations oder Corporate Publishing. Am 28. Juni 2018 wird der neue […]

weiterlesen »


Premierenfieber im Harzer Bergtheater Thale

Theater „Fairytale“ startet Sommersaison mit einem traumhaften Familienmusical Am kommenden Sonntag, dem 10. Juni, 15:00 Uhr öffnet sich der imaginäre Vorhang der wohl schönsten Naturbühne Deutschlands – dem Harzer Bergtheater Thale – zur ersten Premiere der Saison. Das Familienmusical „Die Schöne und das Biest“ nach Jeanne-Marie Leprince de Beaumont in einer Fassung von Bernd Kolarik […]

weiterlesen »


Händel-Festspiele ziehen Zwischenbilanz: Rund 20.000 Besucher an den ersten 7 Tagen

Nach sieben Tagen und 33 Aufführungen im Hauptprogramm sowie 10 Veranstaltungen im Nebenprogramm ziehen die Händel-Festspiele Halle eine positive Zwischenbilanz: die Veranstalter zählen rund 20.000 Besucher aus der Region und aus aller Welt. Am 25. Mai starteten die Händel-Festspiele in Halle (Saale) in Anwesenheit des Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt Dr. Reiner Haseloff und zahlreicher Ehrengäste […]

weiterlesen »


Hotel Wien -Filmvorführung: Mietrebellen

Am 28.06.2018 |Beginn: 20 Uhr Berlin. In den letzten Jahren hat sich die Hauptstadt rasant verändert. Wohnungen, die lange als unattraktiv galten, werden von Anlegern als sichere Geldanlagen genutzt. Massenhafte Umwandlungen in Eigentumswohnungen und Mietsteigerungen in bisher unbekanntem Ausmaß werden alltäglich. Die sichtbaren Mieterproteste in der schillernden Metropole Berlin sind eine Reaktion auf die zunehmend […]

weiterlesen »


„Anhalt in Action“ noch bis zum 6. Juni

Die aktuelle Ausstellung im Wahlkreisbüro von MdL Doreen Hildebrandt und MdB Jan Korte (beide DIE LINKE) ist nur noch wenige Tage zu sehen. Unter dem Titel „Anhalt in Action“ hatten die beiden Abgeordneten Anfang April zusammen mit der Bernburger Fotografin Heike Gehrke eine Ausstellung mit Sportfotografien eröffnet. Gehrke, die seit einigen Jahren die Handballer vom […]

weiterlesen »


Konzert und Sonderführung auf Burg Egeln im Salzlandkreis

Der Salzlandkreis, südlich der sachsen-anhaltischen Landeshauptstadt Magdeburg gelegen, trägt seinen Namen nicht von ungefähr. Als Preußischer Amtmann führt der Museumsleiter durch die Geschichte der Burg Das Salz prägte diesen Landstrich und die umliegenden Landkreise über Jahrhunderte als wichtige Quelle für Reichtum und Wohlstand. Mit der im 19.Jahrhundert beginnenden bergmännischen Steinsalzgewinnung wurde Speisesalz vom einstigen Luxusgut […]

weiterlesen »


CEWE Photo Award geht in die nächste Runde Fotowettbewerb hält die Schönheit der Welt fest

Oldenburg (ots) – Von Landschaftspanoramen über Porträts bis hin zu Makroaufnahmen – wer offen für neue Eindrücke ist, kann überall die Schönheit der Welt entdecken. Kein Wunder also, dass der CEWE Photo Award „Our world is beautiful“ im vergangenen Jahr zum weltgrößten Fotowettbewerb avancierte. Im Mai 2018 geht der Wettbewerb nun in die dritte Runde. […]

weiterlesen »


SMACK Communications gewinnt Gold mit Imagefilm für die RKW-Gruppe

Berlin (ots) – „When excellence matters“ – der Unternehmensslogan des weltweit führenden Herstellers von Folienlösungen ist die inhaltliche Klammer für den Unternehmensfilm, mit dem die Berliner Kommunikationsagentur auf dem World Media Festival in Hamburg in der Kategorie Corporate Identity mit einem Gold Award ausgezeichnet wurde. Zielsetzung des Films ist es, die Markt- und Qualitätsführerschaft des […]

weiterlesen »


(C) bei WordPress &: DPWA.de & DEUTSCHLAND-Journal.com - das Online Journal für DEUTSCHLAND- Impressum.
Partnerseite:WebAbisZ.com