DEUTSCHLAND-Journal.com

Aktuelles | D-NEWS.TV | Business | Politik | Tourismus | Foto | Videos | Panorama | WebAbisZ | WebShop | Doc-Einstein | ?

Alltagsmythen auf der Spur: Mit diesen sechs Tipps bleibt der Blumenstrauß zum Muttertag besonders lange frisch

Berlin (ots)Einen bezaubernden Blumenstrauß zum Muttertag zu verschenken, hat in Deutschland Tradition. Klar ist, dass er möglichst hübsch und langlebig sein sollte. Doch wie bleiben Schnittblumen wirklich frisch? durgol und Floral-Designer Rowan Lewis vom Online-Blumenversand Bloom & Wild räumen mit den sechs bekanntesten Mythen über Schnittblumen auf und geben Tipps für die richtige Auswahl der Blumen.

Mythos 1: Zu einem Blumenstrauß gibt es meist ein kleines „Blumenfrisch“-Tütchen, das in das Wasser der Vase gestreut werden soll. Bringt das etwas?

Definitiv ja. Blumen freuen sich über die richtigen Nährstoffe. Blumenfrisch fördert gutes Wachstum, wirkt antibakteriell und ermöglicht es, dass die Blumen das Wasser besonders gut aufnehmen können.

Mythos 2: Muss das Blumenwasser wirklich täglich gewechselt werden?

Das Wasser muss nicht jeden Tag gewechselt werden. Behalten Sie Ihre Blumen und das Wasser im Auge. Sorgen Sie für frisches Wasser, wenn sich die Farbe des Wassers ändert oder sich Blätter im Wasser befinden, die vielleicht abgefallen sind. Beachten Sie, dass das Stielende immer im Wasser stehen sollte. Generell reicht es jedoch, wenn Sie das Wasser alle 3-4 Tage wechseln.

Mythos 3: In Deutschland gibt es viele Regionen mit sehr kalkhaltigem Wasser. Welche Rolle spielt eine saubere und kalkfreie Vase für die Haltbarkeit der Blumen?

Eine saubere und kalkfreie Vase ist das A und O. Blumen mögen keinen Kalk und Bakterien sind die größten Feinde von Blumen. Schmutzige Vasen können das Leben von Blumen halbieren. Bevor Blumen in die Vase wandern, sollte die Vase gründlich gereinigt werden. Verschmutzungen bringen die Blumen schneller zum Welken, zudem sehen die weißen Ablagerungen nicht sehr ansprechend aus. Eine Studie von durgol zeigt, dass sich lediglich 50,2 Prozent der Deutschen auf ein professionelles Entkalkungsmittel bei der Reinigung, beispielsweise von Vasen, verlassen. Fast die Hälfte greift auf Hausmittel wie Essig und Zitronensäure zurück. Dabei gibt es viele Gründe, warum gerade spezielle Produkte dafür verwendet werden sollten: Hausmittel sind weniger effizient und entfernen Kalkrückstände in der Regel nicht vollständig. Zitronensäure kann unlösliche Ablagerungen bilden. Essig hinterlässt einen unangenehmen Geruch. Ein Produkt wie „durgol universal bio“ dagegen wurde speziell entwickelt, damit Oberflächen von Gegenständen nicht beschädigt, sondern nur vom Kalk befreit werden.

Mythos 4: Ist es egal, ob die Blumen in warmem oder kaltem Wasser stehen?

Lauwarmes oder warmes Wasser kann helfen, dass Blumen Wasser schneller aufnehmen. Besonders im Sommer empfehlen wir, durstige Blumen in lauwarmes Wasser zu stellen. Kaltes Wasser ist aber auch in Ordnung.

Mythos 5: Haben es Schnittblumen gerne sonnig?

Sonnenlicht und Wärme beschleunigen den Welkprozess. Am besten sollten die Blumen schattig und nicht über oder neben Heizkörpern platziert werden.

Mythos 6: Ist viel Wasser in der Vase immer gut?

Blumen brauchen genügend Wasser. Wir empfehlen etwa eine Wasserhöhe von 10cm für eine normalgroße Vase mit der entsprechenden Menge Blumenfrisch. Jedoch darf das Wasser maximal bis zum Blattwerk reichen.

Tipps für die passende Blumenauswahl

Grundsätzlich lassen sich zum Muttertag fast alle Sorten als gebundener Strauß verschenken. Auf rote Rosen sollte man jedoch verzichten, da diese für die Liebe stehen. Gelbe Rosen zeigen Anerkennung, Dankbarkeit und Freude und eignen sich besonders für den Muttertag. Orangefarbene Lilien stehen für Schönheit, Respekt und Liebe und Nelken sowie Skabiosen symbolisieren Liebe und Faszination. Auch Löwenmäulchen eignen sich hier gut, da sie Anmut und Stärke verkörpern. Am besten aber ist es, Mamas Lieblingsblumen zu verschenken, denn letztendlich geht es darum, Danke zu sagen und Freude zu bereiten. Inspirationen finden Sie unter www.bloomandwild.de.

Quellenangabe: „obs/Düring AG durgol/Bloom & Wild / Tom Griffiths“


Sie wollen diesen Artikel kommentieren, oder selbst einen Beitrag schreiben?
Bitte Ihren Beitrag an die E-Mail: presse@dpwa.de senden.
Danke.

(C) bei WordPress &: DPWA.de & DEUTSCHLAND-Journal.com - das Online Journal für DEUTSCHLAND- Impressum.
Partnerseite:WebAbisZ.com