DEUTSCHLAND-Journal.com

Aktuelles | D-NEWS.TV | Business | Politik | Tourismus | Foto | Videos | Panorama | WebAbisZ | WebShop | Doc-Einstein | ?

Größter Headliner bestätigt: Lidl rockt bei Rock am Ring und Rock im Park

170.000 Musikfans „Voll versorgt“ mit den RockShops auf den größten Zwillingsfestivals Deutschlands

Neckarsulm (ots)Bei diesem Super-Act wollen alle in der ersten Reihe stehen: Lidl rockt auch in diesem Jahr am ersten Juni-Wochenende bei den zeitgleichen Musikfestivals Rock am Ring und Rock im Park wieder kräftig mit.

Mit der „hardcore“ Erfahrung aus mittlerweile vier Festivaljahren bietet Lidl unter dem diesjährigen Motto „Voll versorgt“ in seinen beiden RockShops wieder alles, was die Festivalbesucher für vier Tage Rock´n´Roll brauchen – zum normal-günstigen Lidl-Preis. Damit der Spaß auch beim Einkaufen weitergeht, gibt es in der Lidl-Lounge an den RockShops ein volles Programm mit Riesenkicker, DJ und vielem mehr.

Bier, Steaks und Bananen für 170.000 Festivalrocker

Die Zahnbürste zu Hause vergessen, ins Zelt regnet es rein und das Bier ist bereits bei der Ankunft auf dem Zeltplatz leer? Lidl hat mit seinem Festivalsortiment aus bis zu 400 Food- und Nonfood-Artikeln für alle Festivalherausforderungen eine Lösung. Mit Backwaren, frischem Obst und Gemüse, Grillprodukten, gekühlten Getränken, Eiswürfeln und Snacks sowie einer passenden Auswahl an Kosmetik- und Sonnenschutzartikeln oder Camping-Produkten wie Grills, Schlafsäcke und Stühle überstehen die Rocker bestens das Festivalwochenende.

Highlight-Aktionen für mehr Spaß beim RockShop-Einkauf

Damit die Kräfte fürs Headbanging geschont bleiben, bietet Lidl mit dem „Crew-Karren“ einen Bollerwagen, um die Einkäufe direkt bis zum Zelt zu fahren. Wer vor der Bühne die Aufmerksamkeit von Muse, Gorillas und Co. auf sich ziehen will, dem verpasst der Lidl-Friseur ein neues Styling. Und damit alle nachts zurück zum Zelt finden, können die Festival-Crews individuelle Flaggen gestalten. Bei allen Highlights lohnt sich aber auch der Blick auf den Kassenzettel: Die ersten 100 RockShop-Kunden mit einer Schnapszahl in der Kassenbon-Nummer gewinnen einen Einkaufsgutschein im Wert von 20 Euro. Unter den Hashtags #lidlrockshop und #lidlvollversorgt können die Besucher und Zuhausebleiber alle Aktivitäten rund um die RockShops auf den Social-Media-Kanälen von Lidl verfolgen.

Coole Location, starke Lidl-Crew

Bis zu 18 Kassen, rund 2.000 Quadratmeter Fläche, extra Back- und Kühlbereiche – die RockShops haben es in sich. Bei Rock am Ring legt Lidl dieses Jahr sogar noch einen drauf: Zum ersten Mal wird beim größten Rockfestival Deutschlands eine der modernsten Zeltfilialen mit neuem Design und großen Glasfronten zur Bühne für die festivalroutinierten Lidl-Mitarbeiter. Und diese Crew hat Standing Ovations verdient: Circa 120 Mitarbeiter rocken jeweils die beiden RockShops, um die Besucher voll zu versorgen. Davon sind in diesem Jahr zum ersten Mal pro Filiale rund 40 Auszubildende von Lidl aus ganz Deutschland mit am Start. Diese Aktion gibt den Azubis die Möglichkeit, unter den speziellen Bedingungen einer Festivalfiliale neue Erfahrungen zu sammeln und zu zeigen, was in ihnen steckt.

Öffnungszeiten Rock am Ring:

- Mittwoch, 30. Mai: 16-22 Uhr 
- Donnerstag bis Sonntag, 31. Mai bis 3. Juni: 8-2 Uhr 
- Montag, 4. Juni: 8-12 Uhr

Öffnungszeiten Rock im Park:

- Donnerstag bis Sonntag, 31. Mai bis 3. Juni: 8-2 Uhr

Hier weitere Informationen zu den RockShops: http://lidl.de/rockshop

Über Lidl Deutschland:

Das Handelsunternehmen Lidl gehört als Teil der Unternehmensgruppe Schwarz mit Sitz in Neckarsulm zu den führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland und Europa. Aktuell ist Lidl in 30 Ländern präsent und betreibt mehr als 10.000 Filialen in derzeit 28 Ländern weltweit. In Deutschland sorgen rund 79.000 Mitarbeiter in rund 3.200 Filialen täglich für die Zufriedenheit der Kunden. Dynamik in der täglichen Umsetzung, Leistungsstärke im Ergebnis und Fairness im Umgang miteinander kennzeichnen das Arbeiten bei Lidl. Seit 2008 bietet der Lidl-Onlineshop Non-Food-Produkte aus verschiedenen Kategorien, Weine und Spirituosen sowie Reisen und weitere Services an. Das Angebot des Lidl-Onlineshops wird ständig erweitert und umfasst derzeit rund 30.000 Artikel. Als Discounter legt Lidl Wert auf ein optimales Preis-Leistungsverhältnis für seine Kunden. Einfachheit und Prozessorientierung bestimmen das tägliche Handeln. Dabei übernimmt Lidl Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt und fokussiert sich im Bereich Nachhaltigkeit auf fünf Handlungsfelder: Sortiment, Mitarbeiter, Umwelt, Gesellschaft und Geschäftspartner. Lidl hat im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz in Höhe von 68,6 Mrd. Euro erwirtschaftet, davon 20,4 Mrd. Euro Lidl Deutschland. Mehr Informationen zu Lidl Deutschland im Internet auf lidl.de.

Web: lidl.de

Quellenangabe: „obs/Lidl“


Akademie für die chemische und pharmazeutische Industrie in Baden-Baden: Ministerpräsident Kretschmann gratuliert zur Eröffnung der Weiterbildungeinrichtung

Baden-Baden (ots) – Die Akademie für die chemische und pharmazeutische Industrie wurde am Mittwochnachmittag in Baden-Baden am neuen Standort offiziell eröffnet. Beim Festakt im Anschluss an die Mitgliederversammlung der Chemie-Verbände Baden-Württemberg gratulierte der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann zu der Einrichtung. Träger der Akademie ist der Arbeitgeberverband Chemie Baden-Württemberg (agvChemie). Ministerpräsident Winfried Kretschmann war dazu aus […]

weiterlesen »


Entwurf der EU-Kommission für einen Billionen-Haushalt geht an jeder Realität vorbei

Berlin (ots) – Den Haushaltsentwurf der EU-Kommission kritisiert AfD-Bundessprecher Prof. Dr. Jörg Meuthen wie folgt: „Der vorgelegte Haushaltsentwurf der EU-Kommission ist ein Schlag ins Gesicht der europäischen Steuerzahler. Die EU verliert mit Großbritannien ihren zweitgrößten Nettozahler, der 2016 fast 14 Prozent des EU-Budgets aufgebracht hat. Dieser drastische Verlust auf der Einnahmenseite ficht die EU nicht […]

weiterlesen »


DIE LINKE: Frauenquote in Aufsichtsräten

Die vor drei Jahren eingeführte Frauenquote von 30 Prozent in Aufsichtsräten funktioniert – aber nur dort, wo es verbindliche Vorgaben gibt. Das kommentiert die Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Katja Kipping: Tragisch, dass wir uns 2018 noch über Frauenquoten unterhalten, aber offenbar scheint sie dort zu funktionieren, wo es Verbindlichkeiten gibt, wie man anhand der […]

weiterlesen »


(C) bei WordPress &: DPWA.de & DEUTSCHLAND-Journal.com - das Online Journal für DEUTSCHLAND- Impressum.
Partnerseite:WebAbisZ.com